top of page
EV case study OAV Air Bearings Lithium Production

FALLSTUDIE

Wie die Orbit-Simulation des freien Bewegungszustands ist 

Erreicht durch OAV-Luftlager für Satelliten im Weltraum

Utilizing the principles of fluid dynamics and pneumatics to achieve frictionless high-speed precision, OAV products take advantage of this realm in a multitude of industries. Facilitating the creation of high-quality results while simultaneously increasing efficiency and reducing costs is what OAV strives to achieve for its consumers. Company (Non-Disclosed) is an OEM for custom automated equipment ranging from rolling mills, processing equipment, exotic metals, to medical and pharmaceutical needs. 

At Company (Non-Disclosed), the mechanical engineering team, responsible for overseeing the calculations and designs, utilized the OAV Air Bearings to create tension stands for finite tension control for lithium metal, which are used in EVs. Lithium is an important element in the production of EVs. Lithium-ion batteries are widely used in EVs due to their high energy density, meaning that they can store a large amount of energy in a relatively lightweight and compact package to maximize range and efficiency, making them an ideal choice for use in EVs. In addition to batteries, lithium is also used in the production of other EV components, ranging from electric motors to control systems. Its demand is only continuing to grow.

To integrate the OAV Air Bearings into their system, the team at Company (Non-Disclosed) machined blocks with pockets on either side that then had the air bearings placed into them. The ambient environment of these air bearings is clean in a dry room, and the air bearings are undergoing approximately 10 pounds of load. Because extremely low friction was needed in order to achieve the tension for this metal processing, Company (Non-Disclosed) sought OAV to address the exigency.

OAV-Produkte nutzen die Prinzipien der Fluiddynamik und Pneumatik, um eine reibungslose Hochgeschwindigkeitspräzision zu erreichen, und nutzen diesen Bereich in einer Vielzahl von Branchen. Das Erzielen hochwertiger Ergebnisse bei gleichzeitiger Effizienzsteigerung und Kostensenkung ist das Ziel von OAV für seine Verbraucher. Das Unternehmen (nicht offengelegt) ist ein OEM für kundenspezifische automatisierte Geräte, die von Walzwerken, Verarbeitungsgeräten, exotischen Metallen bis hin zu medizinischen und pharmazeutischen Anforderungen reichen. 

Bei Company (nicht offengelegt) verwendete das für die Überwachung der Berechnungen und Konstruktionen zuständige Maschinenbauteam die OAV-Luftlager, um Spannungsständer für die endliche Spannungskontrolle für Lithiummetall zu entwickeln, die in Elektrofahrzeugen verwendet werden. Lithium ist ein wichtiges Element in der Produktion von Elektrofahrzeugen. Lithium-Ionen-Batterien werden aufgrund ihrer hohen Energiedichte häufig in Elektrofahrzeugen verwendet, was bedeutet, dass sie eine große Energiemenge in einem relativ leichten und kompakten Gehäuse speichern können, um Reichweite und Effizienz zu maximieren, was sie zu einer idealen Wahl für den Einsatz in Elektrofahrzeugen macht. Neben Batterien wird Lithium auch bei der Herstellung anderer EV-Komponenten verwendet, die von Elektromotoren bis hin zu Steuerungssystemen reichen. Seine Nachfrage wächst weiter.

Um die OAV-Luftlager in ihr System zu integrieren, bearbeitete das Team von Company (Non-Disclosed) Blöcke mit Taschen auf beiden Seiten, in die dann die Luftlager eingesetzt wurden. Die Umgebung dieser Luftlager ist sauber in einem trockenen Raum, und die Luftlager sind einer Belastung von etwa 10 lbs ausgesetzt. Da eine extrem geringe Reibung erforderlich war, um die Spannung für diese Metallverarbeitung zu erreichen, wandte sich das Unternehmen (nicht offengelegt) an OAV, um die Anforderungen zu erfüllen.

__________________________________________________________________________________________________________________________________

 

 Image* Lithium-Batterie-Infrastruktur für Elektrofahrzeuge

 

Dieses Material basiert auf einer vom Unternehmen unterstützten Arbeit (nicht offengelegt)

bottom of page